image
Ich stehe Ihnen bei Fragen und Terminvereinbarung
gerne zur Verfügung.

Mobil: +49 (0)172 243 44 88
E-Mail: info@dr-matejic.com
Search
 
Dr. Branislav Matejic / Intimbereich

Intimbereich

Als Makel betrachtete körperliche Gegebenheiten im Genital-Bereich können das Sexualleben eingehend beeinträchtigen. In diesen Fällen können einige ästhetische Eingriffe dabei helfen, diese Unbefangenheit wiederherzustellen.

Ein erfülltes Sexualleben ist nachgewiesenermaßen einer der wichtigsten Faktoren für die allgemeine Zufriedenheit und die empfundene Lebensqualität. Nicht weniger klagen viele betroffene Frauen über Schwierigkeiten bei sportlichen Aktivitäten insbesondere beim Reiten und Fahrradfahren.

Schamlippenverkleinerung / Vergrößerung

Im Idealfall bedecken die äußeren Schamlippen knapp die Inneren. Oft jedoch nach den Schwangerschaften kann es zu einer Disproportion der Schamlippengröße kommen in dem die Inneren die Äußeren überragen. Hiermit kann es durch Überlastung des überschüssigen Lippenanteils zu Schwellungen kommen, die als sehr hinderlich und lästig empfunden werden.

Bei einer Schamlippenverkleinerung wird die zu entfernende Hautmenge im Zuge Operationsplanung exakt ausgemessen und nach örtlicher Betäubung ambulant entfernt. Der Eingriff erfolgt unter Lokalanästhesie und nimmt ca. 30 Minuten inAnspruch. Ein späteres Ziehen der selbstauflösenden Wundnähte ist nicht erforderlich. Der gegenteiliger Fall, bei dem die eigenen Schamlippen als zu klein empfunden werden, kann mit injiziertem Fett etwas optisch verändert und angepasst werden, jedoch chirurgisch nicht korrigiert werden. Eine Sportkarenz ist für einen Zeitraum von 14 Tagen anzuordnen. Das Gleiche gilt für die sexuellen Aktivitäten. Eine intensivere Säuberung des Intimbereichs ist nach jedem Toilettengang notwendig. Eine Arbeitsunfähigkeit ist für einige Tagen zu empfehlen.

Schamhügelverkleinerung

Im Zuge der hormonellen Umstellungen aufgrund diverser Krankheiten oder sogenannten Wechseljahre oder bei Übergewicht können prominente Schamhügel entstehen die das ästhetische Empfinden der Betroffenen empfindlich stören. Bei der Schamhügelverkleinerung wird, evtl. in Kombination mit einer Hautstraffung, durch einen kleinen Schnitt im Schambereich das überschüssige Fett abgesaugt. Der Eingriff erfolgt, je nach Umfang des Eingriffs und Befindlichkeit der Patientin unter Lokalanästhesie, im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose und nimmt 1 Stunde in Anspruch. Der postoperative Verlauf  ist dem nach Schamlippenverkleinerung sehr ähnlich zu gestallten.

Zusammenfassung

Behandlungsdauer: bis zu 1 Stunde
Narkose: Dämmerschlaf / Vollnarkose
Schmerzen: kaum spürbar
Arbeitsunfähigkeit: 2 Tage
Wirkungseintritt: sofort
Fäden: nach 7-10 Tagen
Haltbarkeit: dauerhaft
Narben: nicht sichtbar
Aufenthalt: ambulant
Kompressionswäsche: keine
Sportkarenz: 2 Wochen

Behandlungsanfrage